Logo / Logo erstellen lassen

Andreas Rohrböck, BA
Gründer, Art Director
25.03.2020
Mehr Zum Autor
Die Erstellung eines Logos ist eine der wichtigsten Außenauftrittsmaßnahmen, die Sie als Gründer durchführen werden. Es ist ein wichtiges Designelement, das beim ersten Mal richtig gemacht werden muss, da ein Re-Branding teuer werden kann und auch oftmals bei Kunden neu etabliert werden muss.
Wenn Sie noch nie einen Grafikdesigner mit dem Entwurf eines Logos beauftragt haben, dann ist dieser Artikel genau das Richtige für Sie. Wir werden Sie durch jeden Schritt des Ersellungsprozesses begleiten, um sicherzustellen, dass Sie den richtigen Freelancer/Firma/Agentur finden, die Ihnen dabei helfen, kostspielige Fallstricke zu vermeiden. Zusätzlich geben wir Ihnen einen allgemeinen Überblick über die möglichen Designelemente und erklären, was gute Logos ausmacht.

Logo

Ein Logo ist ein Design, das die eigene Organisation symbolisiert. Es ist ein Element, das von Ihrer Organisation auf Briefkopf, Werbematerial oder Schilder eingesetzt wird. Man sollte daran Ihr Unternehmen auf einem Blick ausmachen können. Ein Logo ist eine grafische Darstellung oder ein Symbol eines Firmennamens, einer Marke, einer Abkürzung usw., die oft einzigartig gestaltet ist, um sich klar am Markt abzuheben.

Logos im historischen Wandel

Sie können sich ein Logo auch als eine einfache visuelle Marke vorstellen, um ein Firmenprodukt oder Dienstleistung für Dritte identifizierbar zu machen. Es gibt verschiedene Arten von Zeichen und Emblemen, die leicht zu erkennen und einen bestimmten Zweck haben. Zum Beispiel werden Wappen verwendet, um ein Land oder eine Familie zu identifizieren. Es gab eine Zeit, in der es sich nur ausreichend große Organisationen leisten konnten, ein eigenes Wappen zu erstellen und diese waren teilweise sehr detailliert und mit vielen Objekten gezeichnet, um das Wappen zu bereichern. Kosten waren kein Thema und mehr wurde als besser angesehen. Heutzutage werden Wappen kaum noch verwendet und sind Logos gewichen.

Verwendung Logo

Bevor Sie sich Gedanken über die Gestaltung einer Visitenkarte oder die Auswahl der Farben für einen Briefkopf machen, benötigen Sie ein Logo. Mit Ihrem Firmennamen versehen, mit ein wenig Farbe und vielleicht ein paar grafischen Akzenten hier und da verschönert, ist Ihr Logo das wichtigste Designelement Ihres Unternehmens. Es ist die Grundlage für alle anderen Marketingmaterialien wie:
  • Briefpapier
  • Verpackungen
  • Werbematerialien oder
  • Beschilderungen

Aufbau und Gestaltung

Logos gibt es in zwei Grundformen: abstrakte Symbole (wie der Apfel in Apple Computer) oder Logotypen - eine stilisierte Wiedergabe Ihres Firmennamens. Sie können auch eine Kombination aus beiden verwenden. Ein Logo muss jedenfalls stilvolle gemacht sein, aber dennoch nicht konservativ bleiben. Es muss für das Auge leicht zu erfassen sein und das Gehirn sollte sich das das Logodesign leicht einprägen können. Heutzutage sagen die beliebtesten und erfolgreichsten Unternehmen, "einfacher ist besser". Besonders in unserer Zeit, wo alles so schnell geht, sollte das Logo eine gewisse Stabilität vermitteln.

Logoarten

Bisher haben haben wir über die allgemeine Verwendung eines Logos gesprochen. Lassen Sie uns nun etwas genauer ansehen, welche Typen und Arten von Logos es gibt:
  • Symbolische Logo / Bildmarke: Eine Art grafisches Element, das mit dem Geschäftsfeld zusammenhängt oder einfach nur ein abstraktes Bild, zum Beispiel: Nike, AOL, Micheline. In der Regel sind Bildmarken geschützte Werke.
  • Wortmarke: Dabei handelt es sich um ein Logo, das nur auf dem Firmennamen basiert. Eine einzigartige Schriftart kombiniert mit einem speziellen Layout bilden eine Wortmarke, z.B.: Sony, Coca-Cola, IBM, Google.
  • Abstrakte Logos: Dabei handelt es sich um eine spezielle Ausprägung eines symbolischen Logos. Allerdings folgt das Logo keinem wiedererkennbaren Bild, sondern ist aus abstrakten Formen aufgebaut.

Vorteile der professionellen Logoentwicklung

Der Versuch, ein Logo selbst zu entwerfen, scheint der beste Weg zu sein, um die hohen Kosten zu vermeiden, die eine professionelle Designfirma verursacht. Kosten für ein Logo können für spezielle Werke bei mehreren tausend Euro liegen. Seien Sie sich jedoch bewusst, dass eine professionelle Agentur wesentlich mehr liefert, als ein grafisches Element. Eine gute Agentur bringt in einem hochwertigen Logo genau das zum Ausdruck, was Sie mit Ihrem Unternehmen transportieren möchten. Denken Sie auch daran, dass ein gutes Logo mindestens 10 Jahre Gültigkeit behalten sollte. Wenn man sich die Amortisation dieser Kosten über einen Zeitraum von 10 Jahren ansieht, relativieren sich Agentur-Kosten also sehr schnell.

Beispiel Logo-Verwendung

Angenommen, Ihr Produkt ist eine Bio-Gesichtscreme, die Sie an gesundheitsbewusste Verbraucher vermarkten wollen. Dabei sollte das Logo den besten Nutzen Ihres Produktes repräsentieren - es sollte ganz natürlich und umweltverträglich sein. Wenn Sie ein einfaches, sachliches Logo mit Erdtönen und einer einfachen Schriftart erstellen, entsteht der Eindruck eines Produkts, das "back to basics" ist, also genau das, was Sie erreichen wollen. Nehmen Sie dasselbe Produkt und geben Sie ihm einen glatten, hochtechnologischen Look mit Neonfarben, und die Leute werden das Logo nicht mehr mit dem bodenständigen Produkt, das Sie verkaufen, in Verbindung bringen.

Logo Design

Was ist Logodesign? Das klingt wie die grundlegendste aller Fragen. Wir sehen Logos jeden Tag und Sie umgeben uns fast minütlich. Wenn Sie sich jetzt umschauen, würden Sie mindestens 5 Logos sehen. Aber, was ist eigentlich Logodesign? Und welche Aufgabe erfüllt ein Logo?

Marke vs. Markenidentität vs. Logodesign

Das erste, worauf wir näher eingehen müssen, ist der Unterschied zwischen Marke, Markenidentität und Logodesign.

Marke

Eine Marke spiegelt das wahrgenommenes Unternehmensimage als Ganzes. Dies beinhaltet
  • Markenmission
  • Vision
  • Geschichte und
  • Markenstrategie
All diese Punkte sollten Sie mit Ihrer Marke transportieren und vermitteln können.

Markenidentität

Markenidentität ist die visuelle Darstellung der Gesamtmarke. Es ist die Art und Weise, wie Ihre Marke visuell mit der Außenwelt kommuniziert. Zwar ist das Logodesign ein Teil der Markenidentität, aber es ist mehr als das. Es ist die Sprache, die Sie verwenden, die typografischen Entscheidungen, der Stil der Fotografie in Ihrer Markenkommunikation und vieles mehr.

Brand Identity Guide

Wenn Sie mit einer Design-Agentur zusammenarbeiten, um Ihre Marke zu entwerfen und zu entwickeln, sollte diese ein zusammenfassendes Dokument zur Verfügung stellen. Dieses wird oft als Brand Identity Guideline bezeichnet. Dieser Brand Identity Guide wird immer dann verwendet, wenn Sie mit externen Partnern zusammenarbeiten und Ihre Marke visuell mit der Außenwelt kommuniziert.

Logodesign

Logodesign bezeichnet die Aktivität die ein Unternehmen in seiner einfachsten Form durch eine Logomarke darstellen lässt. Es wird entweder eine typografische Lösung erstellt, eine aus grafischen Elementen oder Schriftarten, oder eine Kombination aus beidem. Es ist der Prozess, um Ihr Unternehmen visuell darzustellen.

Einfachheit geht vor

Von Nike's Tick bis zu McDonald's Golden Arches sind die besten Logos so einfach wie möglich. Wie der Kreative Antoine de Saint-Exupery einmal gesagt hat:
“Ein Designer weiß, dass er die Perfektion nicht erreicht hat, wenn es nichts mehr hinzuzufügen gibt, sondern wenn es nichts mehr wegzunehmen gibt.”

Aufgaben Logodesign

Logodesign hat mehrere Aufgaben. Schauen wir uns jede davon genauer an.

Logodesign baut Vertrauen und Markenwiedererkennung auf

Der Aufbau von Vertrauen und Anerkennung bei Ihrem Publikum und Ihren Kunden kann eine wichtige Rolle für den Geschäftserfolg darstellen. Wenn Sie Ihr Logo auf etwas platzieren, geben Sie offiziell ein Qualitätsversprechen und "Gütesiegel" damit ab. Indem Sie Ihr Logo auf etwas drucken lassen, garantieren Sie, dass es das Versprechen der Marke einhält und Ihre Kunden darauf vertrauen können.

Wiedererkennungswert

Menschen suchen nach Wiedererkennungsmerkmalen und Logos dienen ihnen dazu, sich am Markt zu orientieren. Und das ist eines der wichtigsten Dinge, die im Rahmen der Logoerstellung berücksichtigt werden müssen. Es sollte Anerkennung und Vertrauen aufgebaut werden. Denken Sie an das Nike-Logo. Es erscheint überall, und wir erkennen es immer und überall sofort und schenken ihm vertrauen.

Logodesign hebt Sie von der Konkurrenz ab

Ihr Logo-Design ist ein wesentlicher Baustein, um sich von der Konkurrenz zu unterscheiden. Ein gutes Beispiel hierfür ist McDonalds vs. Burger King. Zwei weithin bekannte und anerkannte Burger-Ketten. Während die einen Burger King bevorzugen, weil sie meinen sie würden den besseren Burger herstellen, hat McDonald's unweigerlich das erfolgreichere und bekanntere Logo. Das McDonald's Logo überzeugt, weil es die Marke in einer möglichst einfachen Form visuell repräsentiert.

Assoziieren dank Logos

Die Goldenen Bögen bilden ein M, den ersten Buchstaben bei McDonald's. Die Tatsache, dass "die Bögen" golden sind, erinnert jedoch an Pommes Frites. Dann der Geruch, dann die Lust. Das ganze Logo weckt Gedanken an die Marke.

Elemente eines Logos

Nun, da wir wissen, was Logodesign tun sollte, lassen wir uns nun einen Blick auf die vier Schlüsselelemente werfen, die ein Logo ausmachen.

Typografie

Die Typographie ist der Text im Logodesign. Dies wird in der Regel Ihr Firmenname sein, aber Sie können sich auch für einen Slogan oder eine Tagline entscheiden.

Logo Marke

Die Logomarke ist "das Bildchen". Das ist es, worüber viele Leute sprechen, wenn sie sich einfach auf das Logodesign beziehen. Eine Logomarke wird oft die Typografie begleiten. Einige Leute entscheiden sich für ein abstraktes Logo, andere für ein textbasiertes Logo oder eine wörtliche Darstellung dessen, was das Unternehmen ausmacht.

Farbe

Jenseits von Typographie und Marke, ist die Farbe ein wesentlicher Bestandteil. Verschiedene Farben kommunizieren unterschiedliche Dinge.
Nehmen wir einige Beispiel:
  • Die Farbe Blau wird verwendet, um Vertrauen und ein Gefühl von "Etablierung" zu vermitteln. Aus diesem Grund wird im Finanzsektor häufig Blau verwendet.
  • Grün wird oft für natürliche und biologische Produkte verwendet. Es kommuniziert Wachstum, Natur, Entwicklung, Outdoor und Frische.
Farbe ist ebenfalls ein enorm wichtiges Element im Zuge des Logodesigns. Der Ersteller hat trotzdem dafür zu sorgen, dass Ihr Logo sowohl in Farbe als auch in Schwarz-Weiß gut funktioniert.

Kontext

Beim Thema Kontext geht es darum, zu überlegen in welchem Umfeld das Logo eingesetzt wird. Überlegen Sie sich, wann und wo das Logo normalerweise angebracht und gezeigt wird. Testen Sie es in diesen Szenarien. Wir sehen Logodesigns oft auf Websites, Shop-Fronten, Druckprodukten, Werbekampagnen und mehr. Es ist wichtig, dass das Logodesign vielseitig ist und unabhängig von der Kommunikationsmethode funktioniert.

Logo erstellen lassen (z.B. durch eine Design Agentur)

Wenn Sie das Logo nicht selbst erstellen können, empfiehlt es sich, entweder auf Agenturen oder Freelancer zurückzugreifen.

Design Agentur wählen

Eine Agentur ist ein Unternehmen mit einem engagierten Team von Fachleuten für die Gestaltung von visuellen Elementen, von denen jeder für eine bestimmte Art von Arbeit qualifiziert und ausgebildet ist. Eine Agentur zu beauftragen, mag eine gute Idee für das Logodesign sein, da es ein Team von Spezialisten gibt, die die Arbeit wahrscheinlich perfekt ausführen werden.

Freiberuflicher Grafiker / Freelancer wählen

Ein Freiberufler ist jemand, der selbstständig ist und nicht unbedingt mit einem bestimmten Unternehmen zusammenarbeiten muss. Wenn Sie im Internet suchen, finden Sie Tausende von Websites für freiberufliche Logodesigner. Wenn Sie eher knapp bei Kasse sind, kann die Beauftragung eines freiberuflichen Designers eine gute Option darstellen. Abhängig von Zeit, Qualität und anderen Anforderungen, sind die Kosten meist etwas geringer. Nachteil bei Freiberuflern ist, dass meist nur eine Ansprechperson zur Verfügung steht. Sollte diese krank werden oder verhindert sein, kann sich das Projekt verzögern. Ebenso verfügen die meisten freiberuflichen Designer über weniger Qualifikationen an denen Sie sich orientieren können.

Firmenlogo online selbst erstellen (kostenlos)

Es gibt auch die Möglichkeit ein Logo selbst online erstellen. Wenn Sie den besten Logogenerator für Ihre Bedürfnisse wählen möchten, sind hier einige der Dinge, die zu beachten sind:
  • Benutzerfreundlichkeit - einige Logoproduzenten erledigen einen Großteil der Arbeit für Sie, während andere von Ihnen verlangen, dass Sie von Grund auf neu beginnen.
  • Preis - einige Logo-Ersteller sind 100% kostenlos, während andere eine Gebühr berechnen, wenn Sie eine qualitativ hochwertige Version Ihres Logos herunterladen möchten.
  • Anpassungsmöglichkeit- einige Logo-Ersteller bieten vollständige Drag-and-Drop-Oberflächen und viele Designelemente, während andere mehr begrenzt sind.
Beachten Sie allerdings, dass online Logo-Generatoren meist ein sehr eingeschränktes Spektrum an Templates verwenden aus denen die Logos zusammengebaut werden. Die Individualität bleibt daher meist auf der Strecke.
Hier die drei bekanntesten Logo-Ersteller im Vergleich

Hatchful

Hatchful ist ein einfacher Logo-Ersteller von Shopify. Mit nur vier bis fünf Klicks können Sie ein Bündel von Vorlagen erstellen. Seine gut gestaltete Oberfläche ist ideal für Anfänger. Wählen Sie zu Beginn das Tätigkeitsfeld aus und folgen Sie dann diesen Schritten:
  • Wählen Sie die Nische
  • Wählen Sie das gewünschte Aussehen
  • Gebe Sie den Namen Ihrer Website ein
  • Geben Sie an, wo Sie das Logo verwenden möchten
  • Wählen Sie ein einzigartiges Logo, aus einer beeindruckenden Vorlagenliste
Sie können das Logo bei Bedarf weiter bearbeiten. Jedes herunterladbare Logopaket enthält Bilder in verschiedenen Auflösungen für Webseite und Social Media Profile.

Designhill Logo Maker

Designhill bietet einzigartige und intuitive Designs, die das Logo besonders informativ machen. Wählen Sie zunächst Ihre fünf Lieblingsdesigns aus. Als nächstes generiert das System mehrere spezifische Vorlagen. Bearbeiten Sie danach die gewählte Lieblingsvorlage, um ein Symbol für Ihr Unternehmen zu erstellen. Passes Sie alles an: Vom Layout bis zu den Symbolen, um das Logo zu erstellen.

Kosten Designhill

Sie können für ein Logo für eine einmalige Gebühr kaufen. Dies wäre eine Logodatei in einfacher Auflösung. Für eine bessere Auflösung oder Vektordateien fallen in der Regel höhere Kosten an.

Canva

Canva ist für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet. Es ist eine vielseitige Software, die dabei hilft, Bilder für alles zu entwerfen, von Facebook-Werbung und Infografiken bis hin zu Blog-Posts und Logos. Wählen Sie zuerst die Art von Website oder Social Media Kanal und danach das passende Logodesign. Passe dann die Schriftarten an, um sie attraktiver zu gestalten. Logos können in den Formaten PNG, JPG und PDF heruntergeladen werden.

Canva Preise

Canva ist ein kostenloser Logoproduzent, so dass Sie beginnen können, ohne Geld auszugeben. Wenn Sie jedoch weitere Funktionen möchten, wie professionelle Icons freischalten oder auf Premium-Bilder zugreifen, dann ist es notwendig ein kostenpflichtiges Paket zu erwerben.

Kosten: Logo kaufen

Sehen wir uns nun die Kosten für die professionelle Logoerstellung an. Wir unterscheiden dabei zwischen:
  • Einsteiger-Logo
  • Intermediate-Logo
  • Komplexes-Logo

Einsteiger-Logo

Man sollte erwarten, dass ein sehr einfaches Logodesign etwa EUR 400 kostet. Ein einfaches Design ist typischerweise ein Logo mit einem gut definierten Firmennamen und einer Marke. Aufwendige Muster und komplexe Schriftzüge können den Preis des Logos erhöhen. Das fertige Design sollte klar, einzigartig und professionell sein. Die Definition von einfach wird von Person zu Person variieren, weshalb es wichtig ist, einen Designer zu finden, der während des gesamten Designprozesses mit seinen Kunden zusammenarbeitet. Ein erfahrener Designer wird in der Lage sein, gute Arbeit zu produzieren, wenn er klare Anweisungen hat. Bei diesem Preisniveau sollte der Designer mindestens zwei Konzepte und eine Änderungsrunde anbieten, falls der Kunde diese benötigen sollte.

Intermediate-Logo

Ein Logodesign mit komplizierten Mustern und Schriften kostet normalerweise doppelt so viel wie ein einfaches Design. Sie können davon ausgehen, mindestens EUR 800 zahlen zu müssen. Der höhere Preis kommt normalerweise mit Extras, einschließlich bis zu 10 Original-Logo-Designs zur Auswahl und unbegrenzte Änderungen, bis Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind. Ein seriöses Unternehmen bietet auch individuelle Konzepte für Visitenkarten, Umschläge und Briefköpfe an.

Komplexe Logodesigns

Wenn Sie schon eine Weile im Geschäft sind und bereit sind, langfristig in das perfekte, individuelle Logo zu investieren, dann ist es an der Zeit, mehr Geld in die Hand zu nehmen. Mit einer Investition von mehr als EUR 1.000 erhalten Sie ein höchst professionelles Service, um ein starkes, kreatives Logo mit genau der richtigen Mischung aus Formen, Farben und Typografie zu entwickeln. Außerdem bekommen Sie ein höheres Niveau an speziellen Branding-Dienstleistungen, die wiederum mehr Stunden am Zeichentisch erfordern.

Wer ist Eigentümer des Logos?

Ein seriöses Unternehmen wird Ihnen das volle Eigentum an Ihrem Logodesign, einschließlich aller Dateien, Schriften und Farbcodes, zur Verfügung stellen. Stellen Sie dies jedoch vor Auftragsstart sicher.

Was ein gutes Logo ausmacht

Egal ob Sie ein Logo selbst erstellen oder in Auftrag geben, es sollte folgende fünf wichtige Bestandteile haben:
  • Unvergesslich: Logodesign muss einprägsam sein. Wenn die Leute sich nicht daran erinnern können, was ist dann der Sinn darin?
  • Einfach: Je einfacher desto besser, um den Fokus auf das Wesentliche zu lenken
  • Vielseitig einsetzbar: das Logo wird auf einer Vielzahl von Plattformen eingesetzt. Von Ihrer Website über Social Media bis hin zu Pressemitteilungen und riesigen Plakatgestaltungen. Das Logo sollte sowohl bei 2mm x 2mm als auch bei 100m x 100m funktionieren. Achten Sie darauf, dass das Logo sowohl als Raster (JPEG oder PNG) - als auch als Vektorformat (EPS- oder Illustrator-Datei) zur Verfügung haben.
  • Geeignet für Ihre Branche: In der Finanzbranche sollte das Logo möglicherweise nicht hellrosa sein und als Bestattungsunternehmen sollten Sie eher Abstand von Comic Sans und fetter, farbenfroher Typografie halten. Angemessenheit ist der Schlüssel, um Ihre potenziellen Kunden nicht abzuschrecken.
  • Zeitlos: Zeitlosigkeit im Logodesign ist entscheidend. Das Logo von Coca Cola hat sich kaum verändert. Weil es nie veraltet ist. Es folgt auch nicht jedem Trend. Es ist konsistent und bleibt deshalb relevant.

Du willst mit Design durchstarten?

Weißt aber nicht wie?
Kontaktiere uns unverbindlich!

Immer noch nicht Kontakt aufgenommen?

Dann wird's Zeit. Aber jetzt mal ehrlich: Anrufen. Jetzt.